Food literacy

Webinar

“Iss nichts, was deine Großmutter nicht als Essen erkannt hätte!“ Der Satz stammt vom US-Autor Michael Pollan. Und er meint damit „echtes“ Essen. Lebensmittel, die ohne Zutatenliste auskommen. Wo nicht Lebensmittelchemiker am Werk sind, sondern die Natur und die Bauern.

Was wächst bei uns, was hat Saison? Selber kochen. In der Corona-Zeit haben viele Menschen das Kochen (wieder)entdeckt. Kochen ist kreativ, es macht glücklich und vor allem: Man weiß, was drin ist! Kaufe bei Händlern deines Vertrauens. Nicht alles ist deklariert. Herkunft oder Produktionsbedingungen etwa. Am Markt, im Bioladen, direkt Ab-Hof, als Mitglied einer FoodCoop oder einer solidarischen Landwirtschaft, im Schulgarten erfahren wir mehr. Iss öfter das Beste statt das Erstbeste. Junkfood lockt überall.

Tipps für den schnellen Hunger und gute Schulverpflegung. Ernährungsbildung, Verkostungen und die Zubereitung eines bunten, duftenden Essens ist sehr befriedigend - und Bildung fürs Leben. Das Seminar inspiriert und bietet kulinarische Ideen für Schulen mit und ohne Küche.

Lernziele

  • Erfahre Leitsätze des guten Essens
  • Die Lust am Kochen, Verkosten und sinnlichem Genuss heimischer Lebensmittel wecken und vermitteln können
  • Ideen aus der Praxis für die Umsetzung in der Schule
Ein Mädchen beim Essen und davor ein schön angerichtetes TelleriStock
Zielgruppen Pädagog:innen für:
Volksschule
Vortragende
Mag. Rosemarie Zehetgruber

Ernährungswissenschafterin, Sachbuchautorin, Trainerin, Geschäftsführende Gesellschafterin von gutessen consulting

www.gutessen.at rosemarie.zehetgruber@gutessen.at